wetter-station.info

Netatmo - Statement zum Thema Windmessung


FRAGE von Matthias O.
20.11.2015 16:34

Gerade folgende Standard Mail bekommen: Hallo, Bitte beachten Sie dass lokale Wetterdienste den Wind auf beträchtlicher Höhe messen, ohne jegliche Einflüsse ( optimal-Zustand) es ist von daher normal dass der Windmesser weniger misst da er in der Regel nicht so hoch installiert ist. Zudem sind Winde oft auch ein sehr lokales Ereignis. Ebenfalls wäre zu beachten dass umliegende Hindernisse die Messganauigkeit des Windmessers beträchtlich beinflussen werden. Bestenfalls sollte sich der Windmesser 10 Meter über den Boden und frei von jeglichen Hindernissen befinden. Ein Meter über der Dachspitze ist nicht optimal, weil es dort zu Verwirbelungen kommen kann, welche das Messsresultat verfälschen. Unserseits werden wir ebenfalls einige Extras softwareseitig implementieren (Kalibrierung etc) die ihnen die Möglichkeit bieten wird möglichst präzise Messwerte zu erreichen. Mit freundlichen Grüssen, Adrian Netatmo Customer Service

windmesserstatement
13 Antworten
ANTWORT #1 von Markus B.
0
PUNKTE

Ja dann kann ich mir die 99€ sparen wenn ich eh keine optimalen ergebnisse messen kann

20.11.2015 16:48
Genauso mache ich es auch, da reichen mir die Werte vom Wetteramt. Schade nur das man in der App jetzt 1x klicken muss um den Wind angezeigt zu bekommen --- Torsten D. am 20.11.2015 16:52
Ja stimmt aber 99€ ist dafür zuviel auserdem schimpfen immer mehr user über den windmesser --- Markus B. am 20.11.2015 16:55
Ich finde ihn super :). Ist doch egal, kann man selber stärker berechen. Aber für meinen Standort stimmt es wohl doch ganz gut. --- Christoph R. am 20.11.2015 17:30
Ich find ihn auch super....... Bin mit den Werten bis jetzt sehr zufrieden... 😊 --- Hans S. am 20.11.2015 21:01
ANTWORT #2 von Mathias K.
7 PUNKTE

Wie ist denn eure Erwartungshaltung? Mit nicht optimalen Aufstellbedingungen trotzdem die Werte vom DWD messen können? Windmesser brauchen nun mal extrem günstige Bedingungen in Bezug auf den Aufstellort. In einer Stadtlage wird man die nie erreichen und selbst wer außerhalb wohnt und ein eigenes Grundstück hat wird einiges dafür tun müssen. Da kann der Windmesser nichts zu. Höchtens schade dass Netatmo das ihren Käufern nicht so deutlich vor der Anschaffung sagt.

20.11.2015 17:07
ANTWORT #3 von Markus B.
1
PUNKTE

Ja das ist ja schon klar und leuchtet mir ein aber dann brauch ich das teil auch nicht

20.11.2015 17:12
ANTWORT #4 von Mathias K.
0
PUNKTE

Markus Baum (y) Mann muss ja auch nicht immer alles kaufen was auf dem Markt ist ;-)

20.11.2015 17:13
ANTWORT #5 von Markus B.
0
PUNKTE

Ja aber netatmo hat mich schon fasziniert aber der windmesser is halt kacke

20.11.2015 17:41
ANTWORT #6 von Matthias O.
4
PUNKTE

Um es klarzustellen: der Windmesser steht bei mir frei auf dem Garagendach in knapp 4m Höhe. Freie Bebauung, der Wind peitscht dort ungehindert durch. Und während nur wenige Meter weiter in geschützter Nähe des Bodens gefüllte Mülltonnen weggerissen werden, zeigt mir der freistehende Windmesser 18-30kmh an? Das kann so nicht sein. Auch wenn der aufstellort besser sein kann, bin ich der festen Überzeugung dass er falsche Werte liefert.

20.11.2015 17:49
ANTWORT #7 von Mathias K.
1
PUNKTE

Netatmo hat ja in dem Schreiben oben angegeben dass sie Möglichkeiten zur Kalibrierung einbauen werden. Aber das wird bei 98% der Käufer auch nicht helfen weil sie eben keinen geeigneten Standort anbieten können.

20.11.2015 17:57
ANTWORT #8 von Thomas W.
3
PUNKTE

ich will ja keine Werte des DWD erreichen die irgendwo an einem Punkt gemessen werden der ein maximum an Wind zulässt, sondern das was an meinem Standort aktuell ist. Und es sollte Netatmo klar sein das wir alle nicht auf einem Berg in einem Baumhaus wohnen. Der Windmesser soll einfach nur das messen was real an dem Standpunkt ist. Vielmehr ist glaube ich das bei vielen nicht der ungünstige Standort schuld ist, sondern der unverschämt lange Messintervall von 10-11 Minuten. In der Zeit könnte eine Böenfront eines Gewitters einen ganzen Ort flachlegen und der Windmesser würde es nicht mitbekommen. Habe meinem auf dem Dach in 10 Meter höhe und eben nur 1 Meter über der Dachspitze. Das sollte aber eigentlich reichen. Mein alter Windmesser sitzt am Fahnenmast viel tiefer zwischen zwei Häusern und der mist höhere Werte.

20.11.2015 18:18
Mit dem ersten Teil deiner Ausführungen bin ich voll mit dir. Schließlich messe ich die Außentemperatur oder den Regen möglicherweise auch nicht genau nach den Regeln des DWD. Das scheint aber allen, die hier meckern, nicht wahrzunehmen... Zum 2. Teil: auch der Windsensor misst ständig! Dir wird auf der App die max. Geschwindigkeit in den letzten 5 min. und die Durchschnittsgeschwindigkeit der letzten 5 Minuten angezeigt. Schau mal in die Hilfe! Und wenn ein Grenzwert überschritten wird, wird sofort eine Pusch-Nachricht losgeschickt. Genau das geht doch nur, wenn der Sensor ständig ausgelesen wird. Sorry, ich weiss gar nicht, wieso diese falsche Gerücht sich so hartnäckig hält. --- Martin S. am 20.11.2015 20:45
Das ist es ja eben. Du hast mit deiner Beschreibung in der Theorie ja recht.Aber es wird nicht mehr angezeigt. Vor der Aktuallisierung war es so. Jetzt jedenfalls unter IOS nur noch alle 10 min. Ich weiß nicht warum --- Thomas W. am 20.11.2015 21:16
Dass die Werte von der Basis nur alle 10 Minuten an die Server übertragen werden (Ausnahme bei On-Demand-Messung) ist doch hinlänglich bekannt und ist das Konzept seit Anfang an. Wieso bist du jetzt überrascht. Das verstehe ich absolut nicht. Außerdem, ich kann doch sehen, was in den letzten 5-10 Minuten passiert ist und auch welche maximale Böe von 0 Uhr an aufgetreten ist. Leute, ich verstehe absolut nicht. Ich fürchte, ihr seid mit einer völlig falschen Vorstellung an die Sache gegangen und habt nie wirklich begriffen, wie das Konzept der Station ist. Daher die Enttäuschung. Dafür Netatmo nix, das ist euer Missverständnis! --- Martin S. am 21.11.2015 09:43
Das die Werte nur alle 10 min angezeigt werden kann ich mit leben, am PC ist die Statistik ja super dargestellt mit Intervall alle 5 min mit allen möglichen Ansichten. Alle anderen Werte sind sehr genau und vielseitig. Ist die beste Station die ich bisher in der Preisklasse hatte. Daher ja auch die Enttäuschung über den Windmesser. Die Werte passen einfach definitiv nicht. Werde aber um sicher zu gehen andere Aufstellorte testen. --- Thomas W. am 21.11.2015 10:19
Thomas Walter: Wenn ich mir deine Bauliche Situation auf dem Bild anschaue, dann braucht ich doch nur die Windrichtung anhand der Fahne zu entnehmen. Wenn der Wind dann über den Carport weht, auf die Hauswand trifft und dort nach oben abgelenkt wird, was soll der Windmesser dann da an vernünftigen Werten liefern? Was meinste denn was da für Verwirbelungen entstehen! Dann die Werte mit einem anderen Windmesser zu vergleichen der einige Meter unterhalb auf dem Garagendacht steht wo die Anströmung wieder eine ganz andere ist, das kann man auch mit einem Präzisionsmessgerät vergessen, da werden nie auch nur annähernd identische Werte bei herauskommen. --- Mathias K. am 21.11.2015 11:05
ANTWORT #9 von Felix F.
2
PUNKTE

ich kann nur sagen, dass ich netatmo in diesem Fall (abgesehen von andere Mängeln des Windmessers und Probleme mit dem Support) nur beipflichten kann. Ich habe bereits vorher 2 Wetterstationen gehabt und die Windmesser so optimal wie möglich oberhalb des Daches platziert und beide Windmesser haben ebenfalls wesentlich weniger Windgeschwindigkeit gemessen, als von offiziellen Stationen. Ich glaube kaum, dass alle Firmen von Wetterstationen ihre Windmesser dermaßen verhauen. Es ist wohl hauptsächlich ein Standortproblem, auch wenn man selbst annimmt, dass der Standort optimal ist ...

20.11.2015 18:36
ANTWORT #10 von Thomas W.
1
PUNKTE

Das ist richtig , aber Mülltonnen fliegen durch die Gegend , Bäume liegen flach und Windmesser zeigt maximal Böen von 33. Das ist nicht real. Zudem mein "alter auf Bild links als max. 78 hatte. Was für meinen Standort denke ich real war. Weather Pro hatte um die 90 angezeigt was wohl von der Station ca. 20 km von mir kommt. Vor dem Netatmo hatte ich den alten Windmesser an selber Position wie jetzt den Netatmo. Der zeigte recht reale Werte an. Hoffe erst mal auf die Updates und dann sehen wir weiter.

20.11.2015 19:07
ANTWORT #11 von Thomas W.
1
PUNKTE

Komisch das 1m über der Dachspitze schlecht sein soll, und Netatmo genau damit wirbt den Windmesser ans Dach zu pappen.

20.11.2015 19:15
ANTWORT #12 von Timo A. S.
0
PUNKTE

Genau die gleiche Antwort habe ich auch erhalten. Auch max. 31 km/h Boen. Niemals.

20.11.2015 23:38
ANTWORT #13 von Christoph R.
1
PUNKTE

Kann es sein das der Wind gegen das Dach prallt nach oben gelenkt wird und von seitlich unten gegen den Windmesser kommt? Da kann der Wind doch gar nicht richtig von der Seite durchströmen un misst deswegen weniger. Gibts es vergleiche? Von Massten, oder Flachdächern? Oder bei diesen Dach der Wind von der Seite kommt. Dann müsste er doch genauer sein? Einfach bissel abwarten und weiter testen.

20.11.2015 23:42
NICHT DAS, WAS DU SUCHST?

Es gibt noch viele Beiträge zu diesem Thema!

Netatmo Community Forum bei Facebook

NETATMO FORUM

Dieses inoffizielle Netatmo-Forum veröffentlicht interessante und hilfreiche Beiträge der Netatmo-Community (Gruppe bei Facebook mit über 2000 Mitglieder) damit auch Leute, die nicht bei Facebook angemeldet sind, bei Fragen oder Problemen rund um Wetterstationen oder andere Produkte von Netatmo Hilfe bekommen. mehr...

TAGS

windmesserstatement

NEUE BEITRÄGE
DAS NETATMO FORUM BEI FACEBOOK:
NETATMO COMMUNITY DEUTSCHLAND